Fruchtige Zitronentarte mit Mandeln

Heute wage ich mich an mein erstes Rezept aus dem Barock/Rokoko heran: Zitronentarte! Überhaupt habe ich noch nie Zitronenkuchen gebacken – ganz einfach, weil für mich ein Kuchen aus Zitronen irgendwie paradox klingt. Wie Kartoffelgratin mit Erdbeermarmelade – diese Art von süß und sauer will in meinem Kopf einfach nicht zusammen gehen. Mein heutiges Kuchenrezept aus Äpfeln, Zitronen und Mandeln klingt aber dann doch so lecker, dass ich ihm eine Chance gebe.[1]

Schon bei den Mengenangaben hege ich allerdings erste Zweifel. 8 Zitronen? So viel Zucker kann ich ja gar nicht darüber schütten, damit das noch genießbar ist. Und dann auch noch Zitronat dazu? Stop! Ich beschließe, das Rezept etwas abzuwandeln, reduziere die Zahl der Zitronen auf 3 und lasse das Zitronat weg.

Richtige Entscheidung? Ich halte mir die Daumen. Und siehe da: Schon beim Backen erfüllt ein leckerer süßlich-zitroniger Kuchenduft meine Wohnung. So wie das riecht, kann es eigentlich gar nicht schlecht schmecken. Eine vorsichtige Kuchengabel mit Zitronentarte später – und ich bin geläutert. Wer hätte gedacht, dass Zitronenkuchen so lecker sein kann? Der Zitronentarte ist jedenfalls genau richtig: Fruchtig süß, mit einer erfrischenden Zitronennote. Gar nicht so paradox!


Zutaten:[2]

3 Bio-Zitronen
1 Handvoll geriebene Mandeln
2-3 Äpfel
3 EL Zucker
½ TL Zimt
1 Pkg. Blätterteig

Zusätzlich:

1 Handvoll Mandelblättchen zur Dekoration

 

Zubereitung:

1.     Zitronenschale abreiben und in eine Schale geben.

2.     Äpfel schälen, in feine Stücke schneiden, mit den Mandeln und den geriebenen Zitronenschalen vermengen und mit 1 EL Zucker und Zimt abschmecken.

3.     Eine halbe Zitrone in Spalten trennen und filetieren (die Haut der Zitronenspalten entfernen).

4.     Filetierte Zitronenspalten in ganz kleine Stückchen schneiden, in einer Schüssel mit 2 EL Zucker vermengen und ca. 15 Minuten stehen lassen, bis der Zucker etwas Wasser gezogen hat. Wasser abgießen.

5.     Blätterteig in eine kleine Auflaufform geben und überstehende Ränder evtl. mit einer Schere entfernen.

6.     Zuerst die Apfel-Mandel Mischung und dann die  Zitronenstücke auf dem Teig verteilen, noch einmal nachzuckern und  mit Mandelblättchen dekorieren. Im Ofen bei 200° ca. 30 Minuten backen – sobald die Mandeln bräunen, mit Alufolie abdecken.

Auf meinem Food Blog gibt es noch andere tolle Rezepte zu entdecken. Einfach ausprobieren!


[1] Das kleine Franckfurter Koch-Buch (1789) 48 f.

[2] Ich habe die Mengenangaben im Original-Rezept etwas abgewandelt – ursprünglich sind 8 Zitronen vorgesehen.

PrintFriendly and PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.