Quark-Honig Kuchen mit Mohnstreusel

„Ein Savillum mache auf folgende Weise: …“ [1] beginnt Catos Rezept. Sein Werk De agri cultura ist zwar kein Kochbuch, aber zwischen gestrengen Anweisungen zu Ernteoptimierung und Weinpanscherei hat sich gelegentlich doch das eine oder andere römische Rezept eingeschlichen.

Und das hier ist eines meiner Favorites. Und zwar nicht nur weil es unglaublich lecker schmeckt, sondern auch kindereinfach ist. Du benötigst ungefähr 5 Minuten, um den Teig aus Frischkäse, Honig und Mehl zuzubereiten, auf ein gefettetes Backblech zu streichen und das Ganze in den Ofen zu schieben. 15 Minuten später: Jetzt noch mit Honig und Mohn bestreichen – und dein Quark-Honig Kuchen mit Mohnstreusel ist fertig. Ein echtes Blitz-Dessert!

Das Ergebnis ist ein mild-süßlich schmeckender, saftiger Blechkuchen, der übrigen sehr gut serviert mit römischem Gewürzwein schmeckt. Ich bin begeistert – und hoffe, du bist es auch.


Zutaten:

200 g Frischkäse / Quark (Schafmilch)
50 g Mehl
3 EL Honig
evtl. 1 Ei
2 EL Mohn
Honig zum Bestreichen

Zubereitung:

  1. Ofen vorheizen. In der Zwischenzeit Frischkäse / Quark mit Honig, Mehl und Ei vermengen.
  2. Quark-Honig Masse in der Mitte eines gefetteten Backblechs zu einem ca. 0,5 cm dicken Fladen ausstreichen und ca. 15 Minuten bei 200° backen.
  3. Quark-Honig Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einen Servierteller geben. Zum Schluss mit Honig bestreichen und mit Mohn bestreut warm servieren.

Lust auf noch ein römisches Rezept? Mein Food Blog hält noch ein paar für euch parat:

Antipasti aus Trauben, Oliven & Honig

Nussküchlein mit Mandeln und Honig

Römischer Gewürzwein


 

[1] Cato, De agri cultura, Nr. 93.

PrintFriendly and PDF

2 thoughts on “Quark-Honig Kuchen mit Mohnstreusel

  1. Hallo! Das klingt gut 🙂 Wie groß soll denn das Backblech sein? Die Menge ist für ein normales Blech doch eher knapp bemessen oder irre ich?

    1. Das stimmt, ein Backblech bekommst du mit der Menge nicht voll. Der Teig reicht für 2 Personen als Dessert, du streichst ihn einfach ca. 0,5 cm dick in der Mitte des Backblechs aus. Ich ergänze das gleich noch im Rezept, danke für den Tip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.