Fruchtiger Kaiserschmarrn mit Beeren-Topping

Bild zum Rezept: Keltisches Rezept für Kaiserschmarrn mit Beeren-Topping, auf einem Teller serviertSie ist das Idol meiner Kindheit: Romy Schneider in ihrer Paraderolle als „Sissi“, Kaiserin von Österreich. Eine Sissi, die pausbäckig und bayrische Schlager trällernd mit Vorliebe Kartoffelknödel und Wiener Mehlspeisen in sich hineinschaufelt. Und die echte Sissi? Die hätte, ständig von einer Nulldiät zur nächsten jagend, ihrem Koch die Wiener Mehlspeisen wohl um die Ohren gepfeffert.

Zumindest, wenn man der Legende um die Erfindung des Kaiserschmarrn Glauben schenkt. Denn in seiner Verzeiflung um ein adäquates,  figurfreundliches Dessert für seine Sissi, erfand ihr Wiener Hofkuch die berühmte Mehlspeise aus Pfannkuchenteig und Zwetschgenmarmelade. Die Kaiserin war damit zwar nicht zu beeindrucken. Franzl aber soll begeistert gewesen sein und dem Kaiserschmarrn dadurch zu seinem kaiserlichen Namen – und seinem Siegeszug durch die österreichische Küche – verholfen haben.

Ehrensache, dass ich als Exil-Österreicherin für meinen Blog zumindest einmal Kaiserschmarrn kochen muss. Und zwar nicht klassisch mit Zwetschgenmarmelade, sondern in einer etwas abgewandelten Form, nämlich auf keltische Art als Kaiserschmarrn mit Beeren-Topping und Honig. Gäbe es eine Urform des Kaiserschmarrn, wäre das wohl meine bevorzugte Variante.

Und sie macht meinem geliebten traditionellen Kaiserschmarrn tatsächlich den ersten Platz streitig: Das keltische Rezept für Kaiserschmarrn mit Beeren-Topping schmeckt richtig fruchtig und saftig – ein tolles sommerliches Dessert. Bei mir steht er künftig jedenfalls bestimmt noch öfter auf dem Speiseplan. Und wer weiß? Vielleicht hätte damit ja sogar die Kaiserin von Österreich ihre Freude gehabt.

Zutaten:

250 g Mehl
500 ml Milch
3 EL Honig
3 Eier
125 g Himbeeren
125 g Heidelbeeren
Honig zum Beträufeln

Zubereitung:

  1. Mehl, Milch, Eier und Honig zu einem dickflüssigen Pfannkuchenteig vermengen.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, und die Teigmasse ca. 1 cm hoch in die Pfanne füllen. Eine Handvoll Beeren zugeben.
  3. Die Beeren-Teigmasse stocken lassen, wenden und von beiden Seiten goldgelb anbraten.
  4. Teig gegen Ende der Bratzeit mit dem Pfannenwender in grobe Stücke zerteilen, in eine Schale zugedeckt warmhalten und den Prozess mit der übrigen Teigmasse wiederholen.
  5. Kaiserschmarrn mit den restlichen Beeren auf einem Teller anrichten, mit Honig beträufeln und warm servieren.

Auf den Geschmack gekommen? Dann probiert doch mal ein anderes keltisches Rezept:

Würzige Kräuterlimonade

Knuspriges Ofenbrot mit Käse-Kräuter Füllung

Fruchtiger Himbeer-Minze Smoothie

4 Responses to “Fruchtiger Kaiserschmarrn mit Beeren-Topping”

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *